Hintergrund

Wer ist Anita?

Ich bin geborene Winterthurerin mit thailändischen und chinesischen Wurzeln. Dank meiner multikulturellen Erziehung ist mir der respektvolle Umgang mit der gesamten Umwelt (Flora, Fauna & Mensch) in die Wiege gelegt worden.

Familie, Essen und Bildung sind bis heute sehr zentral in meinem Leben. Es ist kein Geheimnis, dass gutes Essen alle zusammenbringt. Zudem hat die Ernährung einen Einfluss auf unseren Körper und unser Gemüt. Meine Eltern und Grosseltern wussten stets wie sie mich aufmuntern oder bestechen konnten, wie zum Beispiel mit Erdbeeren vom Bauern, mit Parmaschinken vom Metzger, mit Spinatspätzli und Brokkoli-Weggen vom Grossmami etc. 😀 Jap, Genuss war mir schon immer wichtig.


Wie kam es zu diesem Konzept?

Ich wurde über die Jahre durch verschiedene Einflüsse zur Überzeugung gebracht, dass

Respekt wichtig und die Grundlage des Lebens ist.
Traditionen Halt geben und als gemeinsamer Nenner Menschen zusammenbringen.
Nachhaltigkeit erst etwas bewirken kann, wenn alle gemeinsam handeln.

Dies kann erreicht werden, wenn jeder einzelne von uns dem auch wirklich bewusst ist. Die Einen die es bereits sind, stehen meist im Glauben alleine zu sein. Folglich musste ich einen Ort kreieren, um uns in der Bewusstseinsentwicklung zu unterstützen. Weil die Ernährung zu einer unseren Grundbedürfnissen gehört, sollten wir ihr UND SOMIT AUCH der zirkulären Wertschöpfung mehr Aufmerksamkeit widmen.


Meine Überzeugung

Ich bin dankbar und schätze, was die Natur uns zu bieten hat, weshalb ich Saisonalitäten respektiere und danach koche.

Zudem gebührt unseren nützlichen Tieren ein lebenswertes Leben. Wenn sie dann als Teil meiner Ernährung werden, so schätze ich das davon resultierende Fleisch umso mehr, denn: „du bist, was du isst“ (mis Grossmami)❤